Was braucht Salzburg morgen?

Statment zum Thema „Ungebautes Salzburg“ von Walter Angonese, Architekt, Mitglied des Gestaltungsbeirats der Stadt Salzburg

Salzburg braucht mehr zwischenräumliches Denken. Mehr wechselseitige Unterwanderung der jeweiligen städtischen Kulturen. Zu getrennt agiert man zwischen der historischen Altstadt um den Mönchs- und Kapuzinerberg und den übrigen Stadtteilen. Zu viel an Wahrung, zu viel an einem rein linearen Schutzgedanken der jeder Veränderung argwöhnisch Gegenübersteht, zu viel an Angst vor Icomos-Gutachten und vielem mehr, eine regelrechte Phobie vor dem Verlust seiner Sestspielidentität und ausserhalb der Heiligen Altstadt, draussen in den randständigen Bezirken zu viel an rein figurativer und formaler Zeitgenossenschaft, die dann meist in den bemerkenswert rigiden Bestimmungen stecken bleibt und sich in der Perversion des Vollwärmeschutzes manifestiert.
Salzburg braucht mehr Zwischenräumliches im Städtebau (was auch mehr Dichte meinen könnte), Zwischenräumliches welches den Schwarz-Weiß-Gedanken zwischen dem Alten und dem Neuen relativiert und in Frage stellt, auch mehr Zwischenräumliches was die soziale Konfiguration dieser wunderbaren Stadt betrifft.
Was braucht Salzburg morgen? Vor allem mehr Mut, diese Zwischenräume vermehrt zu entdecken und zu erschließen, Brüche hier wie dort auch zuzulassen. Was wäre, wenn in der Felsenreitschule auch einmal ein Sportwettkampf (Boxen oder Tennis) veranstaltet würde, am Domplatz ein Heavy Metal Konzert für wirklich jedermann und dafür im Fußballstadion eine Oper für die Massen von statten gehen würde, oder in Lehen, wo man sich gerne sehr Bourgeois gibt, dies aber nicht so richtig ausleben kann?
Utopien sind dann gerechtfertigt, wenn die gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen Utopien rechtfertigen. Wir sind, meines Erachtens gerade jetzt in einer Zeit, wo wirklich Utopisches oder Neues, nie Dagewesenes sich schwer tut und trotzdem sollten wir nicht aufhören, uns und unser Zeitalter weiterzubringen.
Die Entdeckung der Zwischenräume bleibt für mich ein derzeit spannender und gangbarer weg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s